Vernetzung

Internationaler Arbeitskreis Altkatholizismusforschung

Der Internationale Arbeitskreis Alt-Katholizismusforschung (IAAF) vernetzt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Tschechien, die sich mit der Geschichte und der Theologie des Alt-Katholizismus befassen. Der Arbeitskreis trifft sich jährlich zu einer Tagung in Bonn. Das Bonner Alt-Katholische Seminar erstellt für den IAAF jährlich ein Publikationsverzeichnis mit alt-katholischen Veröffentlichungen.

Internationale Alt-Katholische Theolog*innenkonferenz

Im Jahresrhythmus veranstalten die alt-katholischen Ausbildungs- und Forschungstätten der Universitäten Bern, Bonn und Utrecht die Internationale Alt-Katholische Theolog*innenkonferenz zu aktuellen gesellschaftlichen, kirchlichen und ökumenischen Fragestellungen.

Zentrum für Religion und Gesellschaft (ZERG)

Das Zentrum für Religion und Gesellschaft (ZERG) ist eine fakultätsübergreifende Einrichtung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die an der Universität Bonn vorhandenen Kompetenzen zum Themenfeld „Religion und Gesellschaft“ zusammenzuführen. Es vereint die Forschungsgebiete von rund 30 Mitgliedern (Professor*innen sowie Privatdozent*innen) der Evangelisch-Theologischen, der Katholisch-Theologischen, der Medizinischen, der Philosophischen und der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät sowie des Alt-Katholischen Seminars. Aus der Arbeit des ZERG ist unter anderem der Studiengang Ecumenical Studies hervorgegangen, an dem das Alt-Katholische Seminar beteiligt ist.

Deutscher Ökumenischer Studienausschuss (DÖSTA)

Das Alt-Katholische Seminar beteiligt sich am Deutschen Ökumenischen Studienausschuss (DÖSTA) der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK). Der DÖSTA hat die Aufgabe, die ökumenische Studienarbeit in der ACK beratend zu begleiten und sie in der theologischen Wissenschaft und an den theologischen Ausbildungsstätten zur Geltung zu bringen.

Interkonfessioneller Theologischer Arbeitskreis (ITA)

Einige Forschende des Alt-Katholischen Seminars sind Angehörige des Interkonfessionellen Theologischen Arbeitskreises ITA. Dessen Mitglieder kommen in ihrer Eigenschaft als akademisch arbeitende Theolog*innen zusammen, nicht jedoch als Abgeordnete ihrer Kirche. In einem kommunikationsbetonten und experimentierfreudigen Arbeitsstil pflegt der  ITA eine akademisch-theologische Kultur, in der Pluralität und Differenz der verschiedenen theologischen Traditionen und Perspektiven als Bericherung und auch als kritische Herausforderung erlebt werden. Die eineinhalbtägigen Tagungen finden in einem jährlichen Rhythmus statt und werden von einem rotierend je neu zusammengesetzten Team vorbereitet.

Societas Oecumenica

Das Alt-Katholische Seminar ist Mitglied der 1978 gegründeten Gesellschaft für Ökumenische Forschung Societas Oecumenica. Sie versammelt Abteilungen für ökumenische Studien an europäischen Universitäten aller Konfessionen, kirchennahe Institute für ökumenische Studien sowie einzelne Theolog*innen aus europäischen Ländern, die im Bereich der ökumenischen Studien tätig sind.

Alt-katholische Lehranstalten und Institute im Ausland