Konferenzen und Veranstaltungen

  • Jahrestagung 2019 des Internationalen Arbeitskreises Alt-Katholizismus-Forschung (IAAF)
    Der IAAF ist ein Netzwerk von Wissenschaftler*innen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Geschichte und der Theologie des Alt-Katholizismus befassen.
    Ort: Döllingerhaus, Baumschulallee 9–13.
    Zeit: Freitag, 29. März, 14 Uhr, bis Samstag, 30. März, 13 Uhr.
  • Old Catholic Theology in its Ecumenical Context
    Unser Partnerinstitut an der Universität Utrecht veranstaltet auch 2019 wieder eine Sommerschule zur Einführung in die alt-katholische Theologie im ökumenischen Kontext.
    Ort: Universität Utrecht
    Zeit: 07.-09. Juli 2018
    Genauere Informationen finden Sie hier.
  • Nähe, Distanz und Macht – Kirche und Seelsorge im #MeToo-Zeitalter
    46. Internationale Alt-Katholische Theolog*innenkonferenz
    Die Kirche verkündigt Gott, der zwar ganz anders als wir Menschen, aber uns doch nahe ist. In der Kirche, etwa durch die Seelsorge, erfahren Menschen die göttliche Zuwendung, wenn andere Menschen für sie da sind. Doch diese menschliche Nähe kann auch zu viel sein, sie kann Grenzen missachten und übergriffig werden. Dass eine seelsorgerliche Beziehung missbraucht werden kann, insbesondere dann, wenn sie in einem Machtgefälle steht, ist den Kirchen in den letzten Jahren deutlich vor Augen geführt worden. Die #MeToo-Bewegung, die den Opfern sexueller Übergriffe in der Gesellschaft eine Stimme geben will, macht auch vor den Kirchentüren nicht Halt.An der 46. Internationalen Altkatholischen Theologenkonferenz befassen wir uns vier Tage lang mit dem komplexen Themenfeld von Nähe, Distanz und Macht. Wir gehen der Frage nach, wie die altkatholischen Kirchen von ihrem ekklesiologischen Selbstverständnis her Nähe, Distanz und Ausübung von Macht verstehen; wo Gefahren des Missbrauchs von Macht liegen, besonders die Gefahr sexueller Übergriffe; welche biblischen und amtstheologischen Traditionen Einfluss auf Macht und Machtmissbrauch in der Kirche hatten und haben können; welche Einsichten Sozialwissenschaften und Genderforschung zum Thema erschließen können; wie Seelsorgerinnen und Seelsorger im pastoralen Alltag mit Nähe, Distanz und Macht umgehen können; und welche Wege zur Überwindung und Aufarbeitung von Missbrauchserfahrungen, von Vergebung und Versöhnung die Kirche fördern kann.

    Ort: Propstei Wislikofen, Propsteiweg, CH-5463 Wislikofen (Schweiz)
    Zeit: Montag, 26. August, 17 Uhr, bis Freitag, 30. August, 13 Uhr
    Die komplette Ausschreibung mit allen Informationen finden Sie unter Einladung_metoo.

    Online-Anmeldung möglich unter
    www.ak-Seminar.de/theologinnenkonferenz